Sturmnacht

Hachenberg und Reiser ermitteln weiter

Frühlingserwachen in Heiligenburg nach einem eisigen Winter. Für Kommissar Reiser kein Grund zur Freude. Die Akten stapeln sich auf seinem Schreibtisch und sein Partner Simon Hachenberg hat sich soeben für ein halbes Jahr in den Kanada-Urlaub verabschiedet.

  • Illustration-Sturmnacht-Flugzeug

Ausgerechnet jetzt geschieht ein Mord. Ein einflussreicher Millionär der bergischen High Society wird erschossen und ein angesehener Bürger des Städtchens gerät unter Hauptverdacht.
Staatsanwältin Rosa Schmidt macht mächtig Druck. Denn sie werden von oberster Stelle mit Argusaugen belauert.
Ein glasklarer Fall, glaubt Reiser. Doch täuscht er sich da nicht gewaltig? Nicht nur der finanziell angeschlagene Bestattungsunternehmer von Heiligenburg hatte ein Motiv und die Gelegenheit für den Mord, auch die Ehefrau des Opfers und ein mysteriöser junger Aushilfsgärtner verhalten sich mehr als verdächtig.
Wie sich bald herausstellt, war der Tote, zu Lebzeiten ein erfolgreicher, aber skrupelloser Geschäftsmann, nicht nur in eine dubiose Steueraffäre verwickelt. Tiefdunkle Geheimnisse liegen in seiner Vergangenheit verborgen.
Kommissar Reiser beginnt zu ermitteln. Auch Molly Jo Hazelwood, auf der Suche nach ihrer eigenen Vergangenheit, kommt einem dieser Geheimnisse sehr nah.
Kein Wunder also, dass sich ihre und die Wege des Kommissars erneut kreuzen.

Illustrationen von Michael Schenk.