Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Rezension bezieht sich auf:

Wintergold: Hachenberg-Reiser-ermitteln-weiter (Taschenbuch)

 

 

Von Amazon(Was ist das?)

"Geistreicher" Krimi - ideal für die (Vor-) Weihnachtszeit!
Von  Kriegerin "Schwesternrezension"   am 7. Dezember 2014
Format: Broschiert  
Wintergold ist nicht nur eine Zwergkiefern-Art oder eine Apfelsorte, sondern gleichzeitig auch der Titel von Hachenbergs und Reisers zweitem Fall.
 
Gleich zu Beginn werden auf vier Seiten nochmal Molly Jo Hazelwoods Erlebnisse aus dem ersten Teil "Todesreim" zusammengefasst, so dass man "Wintergold" auch solo lesen kann,
ohne den Vorgänger gelesen haben zu müssen. Auch im Buch selbst wird immer mal wieder Bezug auf "Todesreim" genommen.
 
Inhalt:
Weihnachtsbudenzauber und Winteridylle versuchen die Panik, die im Schlosshotel ausbricht, zu überspielen - woran sie kläglich scheitern.
Im friedlichen Engelshof wird in der Nobelabsteige ein Mord begangen und auch Promis stehen unter Mordverdacht. Ein Armutszeugnis für die Hotelleitung ...
Die Polizei tappt, was den Mörder angeht, vollkommen im Dunkeln und die beiden Kommissare Reiser und Hachenberg stehen mächtig unter Druck, vor allem weil ihnen Astrid Bertram,  
die ortsansässige Lokal- und Schmierblattreporterin, und Molly Josefine Hazelwood einen Strich durch die Rechnung zu machen drohen. Dabei läuft der Mörder immer noch frei herum ...
 
Meine Meinung:
In "Wintergold" ist wesentlich mehr von Geistern und unheimlichen Begegnungen zu spüren, als in "Todesreim". Das macht die Sache insofern interessant,  
weil es ja komplett zu Molly Josefine Hazelwoods Erscheinung passt.
 
Die beiden Hauptkommissare, die Staatsanwältin, Molly Jo, Julian Hachenberg, Hubert, Viktoria und Annabell Stein - das alles sind Figuren, denen wir bereits in "Todesreim" begegnet sind.  
Diesmal wird die Crew ordentlich aufgemischt, indem Hachenbergs Ex-Frau Catherine ein Gesicht gegeben wird. Und nicht nur das ...  
Eine vorlaute Lokalpressetante schnüffelt auf eigene Faust herum und entdeckt dabei ein interessantes Detail, dass die Polizei lieber verschwiegen hätte.
 
Alles in allem eine hochexplosive Mischung an Persönlichkeiten, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Beim Lesen fiebert man regelrecht mit den Menschen mit: man leidet mit ihnen,  
klopft ihnen verständnisvoll auf die Schulter oder verpasst ihnen gedanklich den Todesstoß.
 
Was den Krimi richtig schön auflockert sind die Dialoge mit Staatsanwältin Rosa Schmidt, denn ihre Aussagen sind die einzigen, die lokal "gefärbt" sind.
Auch für mich als Bayerin absolut gut zu lesen und zu verstehen, auch wenn ich das ein oder andere mal neu ansetzten musste :)
 
Auch die kurzen Kapitel und Einschübe aus der näheren und nicht ganz so nahen Vergangenheit bringen ordentlich Würze in die Story und noch mehr Fragezeichen in den Kopf des Lesers.
 
Die Geschichte spielt in der Vorweihnachtszeit in und um Heiligenburg, Nordrhein-Westfalen. Der Ort des Geschehens, das Schlosshotel, liegt in Engelshof, einem Vorort von Heiligenburg.
Etliche soziale Brennpunkte sorgen dafür, dass noch mehr Personen in den Kreis der Verdächtigen gerückt werden und bis zum Schluss hat man keinen blassen Schimmer,  
für welchen man sich entscheiden soll. Ich hatte zwar von Anfang an so meinen Verdacht, behielt am Ende aber doch nicht Recht.
 
Fazit: ein unterhaltsamer Krimi mit Elementen aus der Geisterwelt, netten Protagonisten (auch wenn Reiser etwas "softer" sein könnte was Maike angeht -
man könnte fast meinen, er sei ein ungehobelter, gefühlskalter Holzklotz) und einer Geschichte, die bis weit in die Vergangenheit und unter die Leserhaut reicht.
Genau das richtige für gemütliche Abende in der (Vor-) Weihnachtszeit!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kerzen im Dunkeln nicht vergessen.....
Von  Teufelsrock   am 3. Januar 2015
Format: Broschiert  
Es ist so genial wenn man den ersten Teil vorweg und gleich im Anschluss mit Wintergold weiter macht!  
Ich hab sogar beim lesen im Bett die Tür einen Spalt offen gelassen. Und draußen herrscht der Sturm.
Unbedingt lesen wer Gänsehaut bei Krimi liebt. Nochmals vielen lieben Dank!  

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Spannende Unterhaltung bis zum Schluss
Von  Sarah Lambertz   am 14. Dezember 2014
Format: Broschiert Verifizierter Kauf   
Wintergold ist ein Krimi, der mich von Anfang an gefesselt hat.
Die gut geschriebene Story ist facettenreich, mit vielen interessanten Charakteren und einem überraschenden Ende.
Für gemütliche Winterabende absolut zu empfehlen!